Nach dem 7:5-Heimerfolg über den FSV Schwenningen müssen die Balinger Eisbären am Sonntag erstmals auswärts ran. In Pforzheim wollen die Eyachstädter Kufencracks den zweiten Saisonsieg einfahren.

Den mit Spannung erwarteten Auftakt in die neue Landesliga-Saison konnten die Balinger Eisbären am vergangenen Samstag erfolgreich gestalten. Im Derby gegen den FSV Schwenningen setzte sich die Eyachstädter Eishockeymannschaft mit 7:5 durch. Der erste Rundensieg war gleichzeitig auch der erste Erfolg von Rafael Popek, der am Samstag offiziell seinen Einstand als Kommandogeber gab. „Es war für uns sehr wichtig, dass wir mit einem positiven Gefühl in die Saison gestartet sind“, findet Popek. Es sei eine sehr ruppige Partie mit vielen Strafzeiten gewesen, blickt der neue Balinger Coach zurück.

Am Sonntag sind die Eisbären nun erstmals auswärts gefordert. Um 18.30 Uhr treten sie beim 1. CfR Pforzheim an. „Wir fahren da hin, um ein gutes Ergebnis zu erzielen“, gibt Popek die Marschrichtung vor. Der 37-Jährige weiß aber auch, dass ein Sieg nicht einfach wird. „Die Pforzheimer haben eine sehr spielstarke Mannschaft“, so der EC-Trainer. Zwei Spiele haben die Bisons bereits bestritten und dabei einen Sieg und eine Niederlage verbucht. Gegen den FSV Schwenningen bejubelten die Goldstädter zum Auftakt einen 5:2-Erfolg. „Pforzheim hat sehr aggressiv gespielt, aber nicht unfair“, berichtet Popek, der sich das Spiel in Schwenningen angeschaut hat. Bei der Jugendmannschaft der Heilbronner Falken kassierte das Pforzheimer Team um Ex-Profi Justin Zilla zuletzt eine 1:4-Pleite.

Quelle: https://www.zak.de/artikel/details/288410/Balingen-EC-Kufencracks-bestreiten-erste-Auswaertspartie