Am vergangenen Samstag hatten die Knabenmannschaft und die Schülermannschaft der Spielgemeinschaft EC Eisbären Balingen / TSG Reutlingen beide ein Spiel.

Die Knaben (Jg. 2004 / 2005) hatten Heimrecht in Reutlingen gegen die Spielgemeinschaft Stuttgart / Esslingen. Das junge Team begann stark und konnte das 1. Drittels durch ein Tor von Luca Roth für sich entscheiden. Im 2. Drittel ließ die Konzentration nach, so dass die Gäste zu einigen Toren kamen. Doch mit einem 2:5 waren die Gastgeber noch im Rennen. Im letzten Drittel jedoch blieben alle Versuche, den Rückstand zu verringern, erfolglos. Am Ende konnten Coach Andy Beck und sein Team mit dem achtbaren Ergebnis von 2:7 (1:0, 1:5, 0:2) vom Eis gehen.

Die Schüler (Jg. 2002 / 2003) spielten fast zeitgleich in Balingen gegen den SC Bietigheim. In den ersten beiden Dritteln konnten die Gastgeber trotz Kufenbruchs bei Dustin Eisele den starken Gästen Paroli bieten und die Angriffsversuche und Torschüsse zu einem großen Teil erfolgreich abwehren. Jan Föst erzielte im 2. Drittel den Anschlusstreffer zum zwischenzeitlichen 1:3, kurz darauf fiel das 1:4, das den Pausenstand darstellte. Mit Ersatzschlittschuhen kam Dustin Eisele aufs Eis zurück und schoss im Schlussdrittel den Treffer zum 2:5. Die Jungs und Mädels aus Balingen und Reutlingen kämpften weiter trotz zwei erneuter Gegentreffer, bevor – bedingt unter anderem durch den Ausfall von einem gut aufgelegten Tobias Haug nach einem schweren Kopfcheck – die Gäste in den letzten fünf Minuten noch vier Mal erfolgreich waren. Das Endergebnis von 2:11 (0:2, 1:2, 1:7) ärgerte Coach Günter Schmidt und die Mannschaft gleichermaßen, war es doch in der Höhe nicht verdient.

Am kommenden Samstag erwarten die Schüler die Spielgemeinschaft EKU Mannheim / Heilbronner EC in der Eislaufhalle Reutlingen, die Kleinschüler treffen in Balingen auf die Mannschaft aus Strasburg.

CR