Gleich im neuen Jahr traten alle drei Jugendmannschaften der Spielgemeinschaft EC Eisbären Balingen / TSG Reutlingen am vergangenen Wochenende in der EBW (Eishockey-Liga Baden-Württemberg) an.

Die Kleinschüler (Jg. 2006 / 2007) spielten am Samstag auswärts gegen den CSGA Straßburg. Nach einem chancenlosen ersten Drittel steigerten sich die jungen Kufencracks aus Reutlingen und Balingen im Spielverlauf. Im letzten Drittel erzielten Tiago Rodrigues und Moritz Schwanzer die verdienten Ehrentreffer, mussten allerdings eine Niederlage von 15:2 (8:0, 3:0, 4:2) gegen gut eingespielte Gastgeber hinnehmen.

Ebenfalls auswärts traten am Samstag die Schüler (Jg. 2002 / 2003) gegen die SG EHC Freiburg / ESC Hügelsheim 09 an. In einer sehr fair geführten Partie mit wenigen Strafzeiten steigerten sich die Schüler ebenfalls von Drittel zu Drittel. Ein starkes Angriffstrio der Gastgeber und wenige schwache Minuten am Ende des ersten Drittels führten zwar zu einem unaufholbaren Rückstand. Doch die Gäste steckten nicht auf und hielten den gut herausgespielten Angriffen der Gastgeber zunehmend stand. Am Ende hatten sie zwar nach Treffern von Jan Föst und Dustin Eisele mit 14:2 (7:1, 4:1, 3:0) das Nachsehen – doch für die Neuauflage der Begegnung am kommenden Samstag in Balingen sind die Jungs und Mädchen gut gerüstet.

Am Sonntagmorgen reisten die Knaben (Jg. 2004 / 2005) zum Schwenniger ERC. Das Team erwischte einen guten Start und blieben nach einem feinen Tor von Marco Beck in Schlagdistanz. Doch die Gastgeber ließen nicht locker und bauten ihren Vorsprung aus. Yannick Dobler erzielte einen schön herausgespielten Treffer am Ende des zweiten Drittels. Im Schlussdrittel war Erick Bensel erfolgreich, bevor bedingt durch einige Strafen eine lange Phase des 3:5-Unterzahlspiels den jungen Spielerinnen und Spielern die Kräfte raubte und die Gegentreffer nicht mehr zu verhindern waren. So stand am Ende ein 15:3 (4:1, 4:1, 7:1) für Schwenningen zu Buche.

CR