Am vergangenen Wochenende traten die Schüler (Jg. 2002 / 2003) der SG EC Eisbären Balingen / TSG Reutlingen   am Samstagabend beim Lokalrivalen Stuttgarter EC an – die letzten beiden Begegnungen verliefen emotional und kampfbetont. Doch die Jungs und Mädchen lieferten sich ein faires und technisch starkes Spiel mit dem besseren Ende für die Gastgeber aus Stuttgart. Die Gäste aus Balingen / Reutlingen gingen nach knapp 10 Minuten durch ein fein herausgespieltes Tor von Tom Thaler in Führung. Erst kurz vor der Drittelpause gelang Stuttgart der Ausgleichstreffer. Ein Tor von Stuttgart kurz nach Wiederanpfiff brachte die Gastgeber nach vorne, die Mannschaft um das Trainergespann Helga Pfeiffer und Günter Schmidt spielte auf Augenhöhe und ließ keine weiteren Treffer zu. Erst im Schlussdrittel schwanden die Kräfte der mit nur zwei Blöcken angereisten Gäste gegen die mit drei Blöcken spielenden Gastgeber, so dass Stuttgart noch zweimal erfolgreich war. Trotz der 1:4 (1:1, 0:1, 0:2) Niederlage aus Sicht der Mannschaft aus Reutlingen und Balingen waren Team und Trainer mit dem starken Spiel hoch zufrieden.

Die Knaben (Jg. 2004 / 2005) traten am Sonntagvormittag zum dritten Mal in wenigen Wochen gegen den Schwenninger ERC an. Bei dieser Begegnung hielten die Jungs aus Balingen und Reutlingen in den ersten beiden Dritteln gut mit. Erst in starken fünf Minuten im Schlussdrittel konnten sich die Gastgeber aus Schwenningen sichtlich absetzen. Doch die jungen Kufencracks steckten nicht auf, kämpften weiter um Puck und Tor und erzielten trotz fast aussichtslosem Vorsprung gegen Spielende noch zwei Tore. Beim 3:11 (1:4, 0:2, 2:5) waren für die Gäste Lukas Liewald  (2) und Erick Bensel erfolgreich.

CR