Es war aller Ehren wert, was die Eisbären am Samstag vor 200 Zuschauern aufs Eis gezaubert hatten. Mit 13:1 fegten sie die Reserve der Stuttgarter Rebels aus der Halle. Die große Frage nach der Landesliga Meisterschaft bleibt hingegen weiter ungeklärt.

Als am Samstagabend die Schluss-Sirene in der Balinger Eishalle ertönte, feierten die Eisbären ausgelassen. Zurecht, denn sie hatten dem Druck standgehalten und ihre Gäste aus der baden-württembergischen Landeshauptstadt im zweiten Drittel regelrecht zerlegt. Bis zur ersten Pause hielten die Stuttgarter mit – da stand es 3:1 für die Eisbären. Dann aber spielten die Gastgeber die Defense ihres Gegners komplett auseinander, erhöhten innerhalb des Mittelabschnitts auf 11:1.

Den Sieg hatten sie zu diesem Zeitpunkt bereits sicher, das dritte Drittel war sozusagen Bonus. Die Eisbären durften sich von ihren Fans bejubeln lassen, erhöhten schließlich auf 13:1. Auch die Vizemeisterschaft hatten sie mit dem Erfolg sicher in der Tasche. Weil die Reserve des EHC Freiburg – der größte Konkurrent der Balinger um die Meisterschaft – erst am Sonntag bei den Pforzheimer Bisons spielten, mussten sich die Eisbären noch gedulden.

Das Ergebnis, das sie am Sonntag abgewartet hatten, ist jedoch noch immer nicht eindeutig: Die Südbadener haben in Pforzheim erst nach Penaltyschießen mit 4:3 gewonnen. Dementsprechend gingen lediglich zwei und nicht wie bei einem regulären Sieg drei Punkte auf ihrem Konto ein. Bedeutet: Holt Zweibrücken seine Anfang Februar abgesagte Partie gegen Freiburg im Laufe dieser Woche nicht mehr nach und übergibt ihnen die drei Punkte am grünen Tisch, haben sowohl der EHC-Kufencracks als auch die Balinger Eisbären 37 Punkte auf dem Konto.

Entscheiden würde in diesem, sehr wahrscheinlichen Fall, der direkte Vergleich – und den würden die Freiburger gewinnen. Im Hinspiel verloren die Eisbären zuhause mit 3:7, das Rückspiel gewannen sie 5:3 – 8:10 stünde es also. Der Aufstieg in die Regionalliga Südwest ginge damit an den EHC, den Eisbären würde die Vizemeisterschaft bleiben. Mit der könnten die Balinger allerdings auch gut leben – gefeiert haben sie jedenfalls schon.

Quelle: https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.eishockey-eisbaeren-balingen-meisterschaft-weiter-ungeklaert.e1954339-6bf0-4f70-ab78-7fb32b4a6f3b.html
Text: Sandra Henning
Bild: Kara